Altcоins

Veteranen-Trader: Ripples XRP ist ein Wertpapier

Der Veteranen-Trader Peter Brand, der bereits auch in der Kryptowelt einen Namen hat, behauptet, dass es sich bei Ripples XRP eigentlich um ein Wertpapier handelt.

XRP doch ein Wertpapier?

Der bekannte Veteranen-Trader, Peter Brandt, behauptet, dass es sich bei XRP von Ripple um ein Wertpapier handelt, wie er in seinem jüngsten Tweet geschrieben hat.

Der einzige Grund, warum die US-Börsenaufsicht (SEC) XRP noch nicht als solches deklariert hat, liegt laut Brandt darin, dass die Aufsicht die Krypto-Branche noch nicht ganz verstanden hat.

Ripple kämpft schon lange darum, die SEC davon zu überzeugen, dass es sich bei XRP um kein Wertpapier handelt.

Im Oktober zielte das in San Francisco ansässige Unternehmen einen Teilsieg in einer langjährigen Sammelklage, in der behauptet wird, XRP sei ein nicht registriertes Wertpapier. Ein Teil der Ansprüche des Hauptklägers Bradley Sostack wurde mit Vorurteilen abgewiesen, die Klage dauert dennoch weiterhin an.

 

Der ehemalige CFTC-Vorsitzende Christopher Giancarlo, der sowohl Bitcoin als auch Ethereum als Rohstoffe einstufte, erklärte bereits im Juni, dass XRP kein Wertpapier ist. Man muss allerdings auch wissen, dass er für eine private Anwaltskanzlei arbeitet, die für Ripple arbeitet. Ripples Hauptargument gegen die Einstufung als Wertpapier ist, dass das XRP-Hauptbuch unabhängig von Ripple funktioniert. Der Besitz von XRP bringt auch keine Anteile an dem Privatunternehmen mit sich.

In unzähligen Interviews wies der CEO von Ripple, Brad Garlinghouse darauf hin, dass XRP einen echten Nutzen hat, der grenzüberschreitende Zahlungen effizienter macht.

Für Garlinghouse ist Bitcoin auch schlecht für das Klima. Kritiker behaupten allerdings, dass XRP weitaus schlimmer sei.

Brandt schreibt in seinem Tweet auch, dass Ripple den Markt manipuliert hat. Anfang dieses Jahres ging er sogar so weit zu behaupten, dass es sich bei XRP um Scam handelt.

Der Veteranen-Trader glaubt, dass sich XRP nur über Wasser halten kann, da Ripple an den Fäden zieht. Das Blockchain-Decacorn besitzt knapp die Hälfte des Token-Angebots, weshalb Brand das Unternehmen als Bag-Holder bezeichnete.

[email protected] Pixabay / Lizenz

   

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Close
We use cookies in order to give you the best possible experience on our website. By continuing to use this site, you agree to our use of cookies.
Accept
Reject
Privacy Policy