Exchange

38,2 % höheres PayPal-Transaktionsvolumen als im Vorjahr & Rekordgewinne des Online-Bezahldienstes während Pandemie

Das weltweite PayPal-Transaktionsvolumen kletterte im dritten Quartal auf 246 Milliarden US-Dollar. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum schlägt der Anstieg mit 38,2 % zu Buche. Wie eine neue Infografik von Kryptoszene.de aufzeigt, kletterten auch die Gewinne im Vergleich zum Vorjahr um bis zu 85,9 Prozent nach oben. Insgesamt beschleunigt die Corona-Krise den ohnehin schon in Gang gesetzten Aufwärtstrend des Zahlungsdienstleisters. 

Werbung

 

Im Bereich der Online-Bezahldienste ist PayPal mit großem Abstand Platzhirsch in Deutschland. Gemäß der „Global Consumer Survey 2020“ griffen binnen der letzten 12 Monate 95 Prozent der Onlinekäufer mindestens einmal auf PayPal zurück. Klarna landet mit 42 Prozent auf dem zweiten Rang, gefolgt von Amazon Pay mit 25 Prozent. 20,2 Prozent des gesamten Umsatzes an Online-Bezahlverfahren in Deutschland werden über PayPal abgewickelt.

Auch in puncto Transaktionsanzahl erklimmt PayPal neue Höhen. Wurden im ersten Quartal des Pandemie-Jahres noch 3.261 Millionen Transaktionen durchgeführt, waren es im dritten Quartal bereits 4.013 Millionen.

PayPal auf der Überholspur

Inzwischen weist der Bezahldienst 361 Millionen aktive Accounts auf. Seit dem ersten Quartal erhöhte sich die Anzahl der User um 11,1 Prozent. Im selben Zeitabschnitt des vergangenen Jahres betrug das Wachstum aktiver Accounts 10,6 Prozent.

Die Entwicklung zeigt auch auf dem Börsenparkett ihre Wirkung. Binnen der letzten 365 Tage erhöhte sich der Preis der PayPal Aktien um 88,2 Prozent. Und dies wohlgemerkt in einer Zeit, in der zahlreiche Aktien und Indizes wie der DAX sogar an Notierung einbüßten.

   

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Close
We use cookies in order to give you the best possible experience on our website. By continuing to use this site, you agree to our use of cookies.
Accept
Reject
Privacy Policy