Finance

Bitcoin Nachfrage erreicht neues Hoch – Mittelgroße Investoren akkumulieren weiterhin BTC

Bitcoin wird immer beliebter. Zumindest sagen das der neueste Analysebericht von Glassnode. Bitcoin Holder die mehr als 100 BTC halten haben nun ein neues Hoch erreicht. Dieser Anstieg kam überraschenderweise zeitgleich mit dem Bitcoin Kurs Anstieg vor wenigen Tagen. Demnach akkumulieren aktuell viele, in der Hoffnung auf höhere Preise.

Mittelgroße Investoren akkumulieren aktuell Bitcoins

Der beliebte Blockchain-Datenaggregator Glassnode hat berichtet, dass die Anzahl mittelgroßer Bitcoin Investoren – mehr als 100 BTC pro Wallet – auf ein Sechsmonatshoch angestiegen ist.

? #Bitcoin $BTC Number of Addresses Holding 100+ coins just reached a 6-month high of 16,159

Previous 6-month high of 16,158 was observed on 08 June 2020

View metric:https://t.co/ceqO9LHIvs pic.twitter.com/tyo8RtHAVU

— glassnode alerts (@glassnodealerts) October 19, 2020

Investoren befinden sich aktuell in der Akkumulierung-Phase und versuchen ihren Bitcoin Bestand zu erhöhen. Die Nachfrage nach dem digitalen Gold ist wieder gestiegen. Ein möglicher Grund könnte dafür die Investition von zwei börsennotierten Unternehmen in den letzten Wochen sein.

Als mittelgroße Investoren werden die Wallets bezeichnet, die mehr als 100 Bitcoins aufweisen. Zum aktuellen Wechselkurs sind das umgerechnet ca. 1.150.000 USD. Wenn man also normalerweise dem „smart money“ folgt, könnte jetzt die richtige Zeit für einen Einstieg gekommen sein.

Das Bitcoin Halving liegt nun einige Monate hinter uns. Wenn wir dem Stock-to-Flow Modell folgen und den Verlauf des Bitcoin Kurses nach den ersten beiden Halvings einbeziehen, dann sollte spätestens in 2 Jahren ein neues Allzeithoch erreicht werden.

Dennoch handelt es sich hierbei nur um mögliche Prognosen. Es gibt keine Garantie, dass der Bitcoin Kurs in den nächsten Monaten und Jahren ansteigen wird.

Immer mehr Wallets mit einem BTC Bestand größer 0

Wenn wir aber die Entwicklung der letzten Monate betrachten, dann entsteht ein extrem bullishes Bild. Nicht nur institutionelle Investoren zeigen eine erhöhte Nachfrage über Unternehmen wie Grayscale, sondern auch mittlerweile börsennotierte Unternehmen, die direkt in Bitcoin investieren, um ihr Portfolio zu diversifizieren.

Doch abseits der größeren Investoren, sind auch die kleinen fleißig am akkumulieren. In einem anderen Tweet von Glassnode wurde festgestellt, dass es Mittlerweile 31.913.344 Bitcoin Wallets gibt, die einen BTC Bestand von größer 0 aufweisen. Das ist ein neues Allzeithoch.

Nach 31.908.804 am Sonntag bedeutet dies einen Zuwachs von mehr als 5.000 BTC Wallets in nur 24 Stunden.

 

? #Bitcoin $BTC Number of Non-zero Addresses just reached an ATH of 31,913,344

Previous ATH of 31,908,804 was observed on 18 October 2020

View metric:https://t.co/VtoChZbLsa pic.twitter.com/xmoKiso68l

— glassnode alerts (@glassnodealerts) October 19, 2020

Natürlich lässt sich nicht jede Wallet einer Person zuschreiben. Viele benutzen aufgrund einer besseren Anonymität für jede Transaktion eine neue Wallet. Demnach sind die Daten an dieser Stelle nicht repräsentativ.

Alle warten auf den nächsten Bullrun

Die Hoffnung steigt also, dass Bitcoin in naher Zukunft wieder sein altes Allzeithoch von 20.000 USD erreicht. Den seit der Erfindung von Bitcoin, lag der BTC Preis ingesamt nur 93 Tage über der 11.500 USD Marke. Das ist ein deutliches Zeichen von Stärke.

Wir dürfen ebenfalls nicht vergessen, dass die Halbierung der Block Rewards im Mai 2020 und die damit einhergehende Reduzierung der BTC, die täglich neu entstehen, sich erst mit der Zeit im Markt bemerkbar machen wird. Das kann sogar einige Jahre in Anspruch nehmen.

Doch bereits 2024 gibt es schon das nächste Bitcoin Halving. Spätestens dann sollte es zu einem Angebotsschock kommen, da die Nachfrage nicht mehr gedeckt werden kann. Das führt zumindest in der Theorie zu einem Kursanstieg von Bitcoin.

Wir sind gespannt wie sich die Zahl der mittelgroßen Investoren in den nächsten Wochen und Monaten entwickeln wird. Wir halten euch wie immer auf dem Laufenden.

Bitcoin kaufen Alle Kryptowährungen anzeigen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

[Bildquelle: Shutterstock]

Die Ausführungen in diesem Artikel stellen keine Handelsempfehlungen und keine Anlageberatung dar.

   

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Close
We use cookies in order to give you the best possible experience on our website. By continuing to use this site, you agree to our use of cookies.
Accept
Reject
Privacy Policy